wie wanderscha ans Wandern kam.....

Erst einmal ein "Herzliches Dankeschön" an den Redakteur der Zeitschrift: DER BERG - Das Magazin des Deutschen Alpenvereins Sektion Düsseldorf e.V. - für die Idee und den tollen Bericht.

 

Mit einer der besten Entscheidungen, die ich treffen konnte, war es im Deutschen Alpenverein Mitglied zu werden. Schau doch einfach mal auf eine Seite der Sektion in deiner Nähe!

Hier findest du Gleichgesinnte, mit denen du deinen Interessen nachgehen kannst:

 

https://www.alpenverein.de/DAV-Services/Sektionen-Suche/

 

...die Zimmermann und das Wandern! – Zwischendurch frage ich mich immer wieder: „ Warum bin ich dem Wandern so verfallen?“  Eine mögliche Antwort steckt wohl auch in meinem Nachnamen tief verborgen.

Sicher ist, dass viele Nachnamen auf die Berufe des Mittelalters zurückgehen.

 

Die Blütezeit des Zimmermans war das Mittelalter mit seinen gewagten großen städtischen Fachwerkhäusern. Beispiele sind vor allem das Knochenhaueramtshaus in Hildesheim, das Rathaus in Wernigerode sowie die gesamte Altstadt von Quedlinburg – Weltkulturerbe. Aber auch die des Zimmermans Michel, dem man dem Bau des Doms zu verdanken hat. Nachzulesen ist seine erlebnisreiche Reise von Flensburg nach Köln zum Rhein:

 

Der Zimmermann von Köln - Bergischer Verlag

 

 Wie ich nun zum Wandern kam, könnt ihr im Bericht lesen, irgendwann packt es auch dich - ganz bestimmt!

 

Eure WanderScha!

 

Download
DAV - Der Berg0001.pdf
Adobe Acrobat Dokument 729.6 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Babette (Dienstag, 19 April 2016 21:56)

    Schwesterherz, ich wusste ja gar nicht, was du so treibst. Daher so rar - also bald aber mal Kino oder so!
    Bin stolz auf dich!!!!

  • #2

    Wanderscha (Mittwoch, 20 April 2016 06:35)

    ....auch mal hier angekommen!? Prima, Tja....laufend unterwegs....bis bald.....:-)
    Viel Spaß beim Stöbern

  • #3

    Katharina (Donnerstag, 28 April 2016 19:08)

    Liebe Wanderin,
    mit großem Interesse lese ich Deine Beiträge. Nun setze ich aber mal 2 Wochen aus, und warum, das wollte ich Dir gern erzählen.
    Ich bin ja nicht so wanderfleißig wie Du, aber gelegentlich bin ich schon unterwegs, hier im Harz. Und ich bin froh, dass mein Körper wieder in Form ist, denn, nachdem ich 2012 noch den Oxfam Trailwalker geschafft hatte, bekam ich 2013 die Diagnose Brustkrebs. Die diversen Behandlungen haben mich ganz schön mitgenommen, so dass ich eine längere Zeit wenig Kraft und Ausdauer hatte. Aber das Wissen, dass ich die 100 km geschafft habe, hat mir geholfen, das durchzustehen.
    Dann kamen noch familiäre Probleme dazu, so dass ich den Plan gefasst habe, mal für zwei Wochen ganz allein auf Pilgerschaft zu gehen. Den Kopf freier kriegen, Ballast abwerfen.
    Meine letzten Touren haben mir gezeigt, dass ich wieder leistungsfähig bin.
    Am Samstag, also übermorgen, geht es mit Rucksack, Hut und Wanderstab nach Görlitz, um von dort aus Richtung Westen zu wandern.
    Ich bin gespannt, wie weit ich komme, denn ich habe mir bewusst die Freiheit eingeräumt, wieder nachhause zu kommen, wenn ich das Gefühl habe, dass ich jetzt fertig bin ...

    Für mich ist das ein großes Abenteuer, denn außer in Irland mal eine zweitägige Wanderung auf den Croagh Patrick gemacht zu haben, war ich noch nie allein unterwegs. Ich hoffe, ich kriege das alles gut hin!

    Dir wünsche ich natürlich auch gute Erlebnisse in der nächsten Zeit,
    liebe Grüße von Katharina

  • #4

    Wanderscha (Donnerstag, 28 April 2016 19:20)

    Liebe Katharina, Charlie B.....:-)

    vielen Dank für deine offenen Zeilen. Ja, wandern kann gesund und stark machen. Du kannst sehr stolz auf dich sein, denn den Kampf gegen den Krebs, schaffen nicht alle. Das hast du geschafft, also schaffst du auch eine weitere Pilgerwanderung von mehreren 100 Kilometern?
    Ich wünsche dir gute Wege, nette Menschen unterwegs und freue mich, wenn du mich zwischendurch teilhaben lässt. Vllt. in Form eines tollen Fotos auf meiner FB Seite. So kann ich immer sehen, dass es dir gut geht.

    Bis bald mal im Harz :-) HarzLiche Grüße WanderScha (Jeanette)