Die Wartburg ist  in Thüringen über der Stadt Eisenach, am nordwestlichen Ende des Thüringer Waldes gelegen, 411 m ü. NN.  Sie wurde um 1067 von Ludwig von Springer gegründet und gehört seit 1999 zum UNESCO- Weltkulturerbe. Die heutige Wartburg ist größtenteils im 19. Jahrhundert unter Einbeziehung weniger erhaltener Teile neu gebaut worden. Das heutige Erscheinungsbild der Wartburg und ihres Landschaftsparks geht auf den Großherzog  Carl Alexander von Sachsen von Anhalt - Weimar-Eisenach zurück. Wie kaum eine andere Burg Deutschlands ist die Wartburg mit der Geschichte Deutschlands verbunden. 1211 bis 1227 lebte die später heiliggesprochene Elisabeth von Thüringen auf der Burg. 1521/22 hielt sich der Reformator Martin Luther hier versteckt und übersetzte während dieser Zeit das Neue Testament der Bibel ( Septembertestament) in nur elf Wochen ins Deutsche. (Quelle Wikipedia)


Schloss Drachenburg ist ein schlossartiges Anwesen auf dem Drachenfels in Königswinter, dessen Grundstein im Jahre 1882 gelegt wurde. Es wurde in Rekordzeit von 1882 bis 1884 in historischem Stiel(v.a. Neoromanik) als repräsentativer Wohnsitz für den Börsenmakler, Finanzfachmann und späteren Baron Stephan von Sarter(1833–1902) gebaut, der jedoch nie in dem Schloss wohnte. Nach seinem Tod war das Schloss mehreren Nutzungswandeln ausgesetzt.

1986 wurde Schloss Drachenburg unter Denkmalschutz gestellt und 1990 der NRW-Stiftung, Naturschutz, Heimat- und Kulturpfege unterstellt. ( Quelle Wikipedia)


Die Burg Eltz ist eine Höhenburg aus dem 12. Jahrhundert. Sie liegt im Tal der Eltz die das Maifeld von der Vordereifel trennt, südlich der Ortslage auf der Gemarkung der Ortsgemeinde Wierschem in Rheinland-Pfalz auf 320 m ü. NHN Das Bauwerk gehört zu den bekanntesten Burgen Deutschlands. Wie das Schloss Bürresheim und die burg Lissingen ist es eine jener Befestigungsanlagen in der Eifel, die niemals erobert werden konnten.

(Quelle Wikipedia)


Schloss Burg an der Wupper aus dem 12. Jahrhundert ist das zweite Stammschloss der Grafen und Herzöge von Berg und die größte rekonstruierte Burganlage in NRW.  Es liegt im Solinger Stadtteil Burg an der Wupper im Bergischen Land.

( Quelle Wikipedia)


Die Marksburg ist eine aus dem 12. Jahrhundert stammende Höhenburg oberhalb derrheinland-pfälzischen Stadt Braubach am Rhein, von der sie ihren ursprünglichen Namen Burg Brubach bezog. Sie steht auf einem Schieferkegel in 160 Meter Höhe und ist die einzige nie zerstörte mittelaterliche Höhenburg am Mittelrhein. ( Quelle Wikipedia)


Die Burg Pfalzgrafenstein aus dem 13. Jahrhundert auch die Pfalz bei Kaub genannt, wurde von Ludwig dem Baxern dem Pfalzgrafen am Rhein und späteren römisch-deutschen König und Kaiser, im Rhein bei Kaub als eine Zollburg errichtet. Sie hatte die Aufgabe, die Einnahme des Schiffzolls in der gegenüber gelegenen rechts-rheinischen Zahlstelle in Kaub zu überwachen. Wegen dieser Zweckbestimmung diente die Inselburg − anders als andere Burgen am Mittelrhein − niemals zu Wohnzwecken. Das Bauwerk entstand im Lauf der Jahre aus einem von Ludwig dem Bayern1326 bis 1327 errichteten Turm. ( Quelle Wikipedia)


Die Burg Katz wurde um 1360 bis 1371 von den Grafen von Katzenelnbogen erbaut. Grund war wohl die direkte Nachbarschaft der Burg Maus die sich seit 1356 im Bau befand. Weiterhin bildete die Burg zusammen mit Burg Rheinfels auf der anderen Rheinseite einen Zollriegel und verstärkte so das Netz von Burgen, das die Herren von Katzenelnbogen in Südwestdeutschland kontrollierten. ( Quelle Wikipedia)


Die Burg Maus aus dem 13. Jahrhundert ist eine Höhenburg auf 98 m ü NN im Mittelrheintal bei Sankt Goarshausen über dem Ortsteil Wellmich im Rhein. Seit 2002 ist sie Teil des UNESCO Welterbes Oberes Mittelrheintal. ( Quelle Wikipedia)


Die Burg Stahleck aus dem 13. Jahrhundert ist eine Höhenburg im Mittelrheintal bei Bacharach ca. 50 Kilometer von Koblenz entfernt.  Ihr wassergefüllter Halsgraben ist eine Seltenheit in Deutschland.

Der Name der Burg setzt sich aus den mittelhochdeutschen  Wörtern stahel für Stahl und ecke als Bezeichnung für einen Bergsporn zusammen und bedeutet unbezwingbare Burg auf einem Bergsporn. Sie wurde wahrscheinlich Ende des 11. oder zu Beginn des 12. Jahrhunderts errichtet und diente als Zollburg. Heute ist diese wunderschöne Burg eine Jugendherberge und man sollte sich mindestens einmal dort einquartieren um das Feeling zu spüren.